scientific consulting  accompanied by  legal advice

meyer.science specializes in consulting national and international enterprises in the food, cosmetics and pharmaceutical industries on scientific matters. Our services include advice in the fields of food contact materials and other consumer products such as toys and textiles.

Our clients benefit from the interdisciplinary approach taken by meyer.science; close cooperation with the law firm meyer.rechtsanwälte enables our clients to obtain both scientific and legal advice from one single source.

Close cooperation with an extended network of European and international experts also enables us to take into account the particularities of the relevant markets, completing our consulting profile.

In addition, we gain valuable experience through our involvement in numerous professional associations, through publications in specialist journals and by organizing conferences and seminars. The contacts we establish with the authorities and with associations at such events also benefit our clients.

Dr. Uta Verbeek


 

Auf Basis neuer klinischer Daten etablierte das Voluntary Incidental Trace Allergen Labelling (Akr. "VITAL") Scientific Expert Panel (VESP) für insgesamt zehn Lebensmittelallergene aktualisierte Referenzdosen und führte für vier Allergene erstmals Referenzdosen ein.

Den gesamten Artikel gibt es in der DRL 04/20.

Für Hydroxyanthracen-Derivat-haltige Lebensmittel ist mit einer Aufnahme in den Anhang III Teil A ("verbotene Stoffe") bzw. Teil C ("Stoffe, die von der Gemeinschaft geprüft werden") der VO 1925/2006 über den Zusatz von Vitaminen und Mineralstoffen sowie bestimmten anderen Stoffen zu Lebensmitteln zu rechnen. Diese geplante Aufnahme der Hydroxyanthracen-Derivate in den Anhang III ist das Ergebnis der 2016 von der EU-Kommission gestarteten Artikel-8-Prozedur gemäß VO 1925/2006.

Den gesamten Artikel gibt es in der DRL 04/20.

Der Verordnungsentwurf zur Festsetzung von Rückstandshöchstgehalten für Chlorat in der Verordnung 396/2005 (SANTE/10684/2015 Rev. 8) wurde angenommen in der Sitzung des Ständigen Ausschusses vom 17./18. Februar 2020. Die darin definierten temporären Rückstandshöchstgehalte sollen nach 5 Jahren überprüft werden.

Nach dem bisherigen Zeitplan der EU-Kommission wird die Verordnung im Amtsblatt der EU voraussichtlich im Herbst 2020 veröffentlicht werden und 20 Tage später in Kraft treten. Es sollen keine Übergangsregelungen gewährt werden.

Für Perchlorat werden in Kürze gesetzliche Höchstgehalte für verschiedene Lebensmittelkategorien in der europäischen Kontaminanten-Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 implementiert. Diese Festsetzung von Höchstgehalten ist das Ergebnis einer jahrelangen Diskussion auf europäischer Ebene bezüglich möglicher gesundheitlicher Risiken.

Den gesamten Artikel gibt es in der DRL 11/19.

The European Food Safety Authority (EFSA) published the following opinions concerning novel food evaluations: 

  • Safety of viable embryonated eggs of the whipworm Trichuris suis as a novel food pursuant to Regulation (EU) 2015/2283 [EFSA Journal 2019;17(8):5777]: EFSA concluded that the safety of the Novel Food (NF) has not been established.
  • Safety of nicotinamide riboside chloride as a novel food pursuant to Regulation (EU) 2015/2283 and bioavailability of nicotinamide from this source, in the context of Directive 2002/46/EC [EFSA Journal 2019;17(8):5775]: EFSA concluded that the NF is safe under the proposed conditions of use for the healthy adult population, excluding pregnant and lactating women, and that an intake of the NF up to 230 mg/day is safe for pregnant and lactating women.

In Bezug auf neuartige Lebensmittel gibt es im August 2019 folgende Neuigkeiten:

Neuzulassung für Betain:

Änderung der Spezifikationen für Lacto-N-neotetraose:

 

Yohimbe (Pausinystalia yohimbe (K. Schum) Pierre ex Beille) und Zubereitungen daraus wurden in Anhang III Teil A „Verbotene Stoffe“ der Anreicherungs-Verordnung (EG) Nr. 1925/2006 aufgenommen und damit die Verwendung in Lebensmitteln verboten.

Den gesamten Artikel gibt es in der DRL 06/19.

The European Food Safety Authority (EFSA) published the following opinions concerning novel food evaluations: